Kreis Euskirchen: Wo Hightech in der Natur stattfindet

Als südlichste Teilregion der Region Aachen gehört der Kreis Euskirchen zu einer der bedeutensten Wirtschafts- und Technologieregionen im Herzen Europas. Mit 1.250 km² Fläche ist er zudem einer der größten Flächenkreise Nordrhein-Westfalens. Durch seine Lage zwischen den Metropolen Köln und den Großstädten Bonn und Aachen und der Einbettung in die Eifellandschaft erweist sich der Kreis Euskirchen als vielseitiger und symphatischer Wirtschaftsstandort mit hohem Wohn- und Freizeitwert.

© Kreis Euskirchen

Wirtschaftsstandort Euskirchen

Viel Raum für unternehmerische Aktivitäten und eine ausgewogene Wirtschaftsstruktur zeichnen den Kreis Euskirchen als Wirtschaftsstandort aus. Die vorwiegend mittelständisch geprägte Wirtschaft weist eine weitgefächerte Branchenvielfalt mit Unternehmen aus Handwerk, Dienstleistung und Industrie auf.

Unentbehrliche Wirtschaftszweige in der attraktiven Mittelgebirgslandschaft des Kreises Euskirchen sind dabei:

  • Maschinenbau (Mechatronik)
  • Papier- und Verpackungsindustrie
  • Holzwirtschaft
  • Gummi- / Kunststoffindustrie
  • Gastgewerbe
© Kreis Euskirchen

Die Zugehörigkeit zur Wirtschaftsregion Aachen und zur grenzüberschreitenden Euregio Maas-Rhein sowie die Kooperation mit Hochschulen und Technologietransfereinrichtungen begünstigen die Ansiedlung neuer Betriebe.

Die zentrale Lage und die gute Verkehrsanbindung auf Straßen (A1 und A61),  Schienen (Güterbahnhof Eifeltor), Wasser (Rhein) oder Luft (Flughafen Köln/Bonn) an das internationale Verkehrsnetz sprechen für den Wirtschaftsstandort Euskirchen.

Namhafte Firmenansiedlungen wie Procter & Gamble Manufacturing GmbH, Miele & Cie. GmbH & Co, Nestle Purina, Papstar Vertriebs GmbH & Co. KG und Metsä Tissue GmbH sind nur wenige nennenswerte Beispiele für die günstigen Standortbedingungen im Kreis Euskirchen.

PrimeSite Rhine Region

Die Stärkung der Wirtschaftskraft im Kreis Euskirchen wird durch die gezielte Förderung von Industrie- und Gewerbeansiedlungen weiter vorangetrieben.

Mit der PrimeSite Rhine Region verfügt der Kreis Euskirchen über eine unbebaute Industrie- und Gewerbefläche mit ausgezeichneten Verkehrsanbindungen. Diese Fläche umfasst 205 Hektar.

Die exzellente Lage der PrimeSite Rhine Region drückt sich zusätzlich in der Nähe zu Forschung und Entwicklung aus. Forschungseinrichtungen, wie z. B. das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Bonn, das Forschungszentrum Jülich sowie die Hochschulen in Aachen, Köln und Bonn verdeutlichen die Lage des Kreises Euskirchen inmitten der wirtschaftlichen Kernregion Westeuropas. www.primesite.org

© PrimeSite

Regionales Bildungsnetzwerk

Im Rahmen des vom Kreis Euskirchen gestarteten Demografieprozesses hat das Handlungsfeld "Bildung" die höchste Priorität erhalten. Im Bewusstsein der Bedeutung dieses Handlungsfeldes hat der Kreistag den Beschluss gefasst, in Kooperation mit dem Land Nordrhein-Westfalen ein "Regionales Bildungsnetzwerk" im Kreis Euskirchen einzurichten.

Ziel des im Juni 2009 geschlossenen Kooperationsvertrages ist es, alle kommunalen und gesellschaftlichen Kräfte vor Ort zur Unterstützung von Schulen zu bündeln. Im Vordergrund steht dabei die Förderung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis zum erfolgreichen Übergang in eine Ausbildung, in den Beruf oder ein Studium.

Koordination und Steuerung des Regionalen Bildungsnetzwerkes werden dabei von folgenden Einrichtungen übernommen:

  • Regionale Bildungskonferenz
  • Lenkungskreis
  • Regionales Bildungsbüro

Neben der Gremienarbeit für die Bildungskonferenz steht das Regionale Bildungsbüro Schulen, Lehrern, Schülern, Eltern und anderen Bildungsakteuren in der Region als zentrale Anlaufstelle im gesamten Bildungsbereich informativ und beratend zur Verfügung. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter: www.kreis-euskirchen.de/service/schulen/bildgbuero.php

Willkommen im Nationalpark Eifel! Wandern in den Urwäldern von Morgen

Die Region Nordeifel im Kreis Euskirchen hat für einen erlebnisreichen und zugleich entspannenden Aufenthalt allerhand zu bieten. Die faszinierenden Landschaftsbilder des Nationalpark Eifel mit Wäldern und Seen, geschichtsträchtigen Orten und Pfaden versprechen das gewisse Extra und lassen den Kreis Euskirchen im Wettbewerb der Regionen noch ein Stückchen attraktiver werden.

Inmitten einer Landschaft aus Wald und Wasser ist im Nationalpark Eifel die Wildnis auf einer Fläche von 110 km² hautnah erlebbar. Bei abwechslungsreichen Wanderungen durch beeindruckende Buchenwälder und Bachtäler ergeben sich spektakuläre Ausblicke auf die Talsperren am Rur-, Ober- und Urftsee. Ein besonderes Wandererlebnis bietet dabei der Eifelsteig von Aachen nach Trier mit einer Länge von 313 km. www.nordeifel-tourismus.de

© Kreis Euskirchen

Tour de Eifel

Besonders Aktive, die lieber das Fahrrad als Fortbewegungsmittel nutzen möchten, werden sich besonders auf eine Radtour durch den Kreis Euskirchen freuen. Nicht umsonst ist der Region im Jahr 2002 die Auszeichnung „Fahrradfreundlicher Kreis“ verliehen worden. Von der typischen Mittelgebirgslandschaft im Süden, bis zu flachen Gegenden im Norden bietet der Kreis Radfahrer ein attraktives Radwegenetz.

© Kreis Euskirchen

Tuchstadt Euskirchen

Als Industrie- und Gewerbestandort war Euskirchen noch bis vor wenigen Jahrzehnten maßgeblich durch die Tuchindustrie geprägt. Vor dem Ersten Weltkrieg gab es in Euskirchen 21 Tuchfabriken, die mit ihren Silhouetten der rauchenden Schornsteine das Gesicht der Stadt bestimmten. Das Industriemuseum Tuchfabrik Müller des Landschaftsverbandes Rheinland im Stadtteil Kuchenheim zeigt eine vollständig erhaltene Volltuchfabrik mit einem Maschinenpark aus dem frühen 20. Jahrhundert. www.industriemuseum.lvr.de 

Die neue Alte Tuchfabrik im Stadtteil Euenheim ist der richtige Ort für Tagungen, Feste oder Büroflächen. Die alten, anspruchsvoll restaurierten Mauern bilden ein besonders anspruchsvolles Ambiente. www.alte-tuchfabrik.com

© LVR Industriemuseum

Vogelsang ip

Ein außergewöhnlicher Ort ist die am Rursee in Vogelsang gelegene ehemalige NS-Ordensburg, die von Nationalsozialisten mit dem Ziel errichtet wurde, ausgewählte Parteifunktionäre zu schulen. Hier entsteht heute auf 100 Hektar Fläche eine internationale Tourismus- und Bildungsdestination unter der Dachmarke Vogelsang ip / Internationaler Platz im Nationalpark Eifel. Besuchen Sie die Website www.vogelsang-ip.de und informieren sich über Investitionsmöglichkeiten am Standort.

© Vogelsang ip
© Vogelsang ip

Alle Wege führen nach Rom…

…auch vom Kreis Euskirchen aus, dessen geschichtliche Spuren noch bis in die Antike zurückreichen. Einige Belege für die geschichtsträchtige Vergangenheit sind neben der römischen Therme in Zülpich, die römische Wasserleitung Trier-Köln sowie die Burgen Reifferscheid bei Hellenthal (www.reifferscheid-eifel.de) oder das Kloster mit Basilika in Steinfeld. Im westlichen Teil des Kreisgebietes, insbesondere am Verlauf der Grenze zu Belgien, befinden sich außerdem Ruinen und erhaltene Anlagen des ehemaligen Westwalles.

© Kreis Euskirchen

TeTRRA Technologieatlas | Impressum

TeTRRA - Technology Transfer & Recruiting in Rural Areas ist ein grenzüberschreitendes Projekt in der EUregio Maas-Rhein, das von der Europäischen Union gefördert wird. Als attraktiver Wirtschaftsstandort, der als ländlicher Raum Natur und Technik verbindet, die Wirtschaftsregion jungen Menschen eine Zukunftsperspektive. das von qualifizierten im Grenzraum Belgien, Nuederlande und Deutschland voranzutreiben und Fachkräfte in der Region zu gewinnen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.tetrra.eu