Die Unternehmen

Saint-Gobain Sekurit Deutschland GmbH & Co. KG

Gründungsjahr: 1994 Beschäftigte: 1289

Geschäftsführung:
Dr. Stephan Kranz, Nicole Wilming

Glasstr. 1
D52134 Herzogenrath

Telefon: +49 2406 82-0www.saint-gobain-sekurit.deKontakt-SGSD@saint-gobain.com

Branchen:
Fahrzeugbau

Saint-Gobain Sekurit Deutschland GmbH & Co. KG ist ein Unternehmen von Saint-Gobain, Weltmarktführer in der Gestaltung von Lebensräumen und einem der 100 führenden Industriekonzerne der Welt. Saint-Gobain entwickelt, produziert und vertreibt Werkstoffe und Lösungen, die für das Wohlbefinden eines jeden und die Zukunft aller gedacht sind.

Saint-Gobain Sekurit versteht sich als führender Partner der Automobilindustrie für Autoglas. In seinen fünf Standorten in Deutschland entwickelt und produziert das Unternehmen innovative Produkte, die in Punkto Sicherheit, Komfort, Emissionsverringerung und Funktion dem Autofahrer echten Mehrwert bieten und beliefern sowohl den Erstausrüster- (OEM) als auch den Ersatzteilmarkt.

Um seine Technologie- und Innovationsführerschaft auf dem Gebiet der Automobilverglasung auszubauen, entwickelt Saint-Gobain Sekurit regelmäßig neue, innovative Produkte und Technologien zur Marktreife. In seinem internationalen Forschungs- und Entwicklungszentrum am Standort Herzogenrath sind mehr als 200 Mitarbeiter beschäftigt, die den Führungsanspruch des Unternehmens auf dem Gebiet industrieller Prozesse und innovativer Verglasungen ausbauen und mit hoher Qualität vorantreiben. Dabei stehen besonders die Implementierung von Industrie 4.0 in die industriellen Prozesse sowie die Entwicklung von connected objects und verbundenen Dienstleistungen im Fokus.

TeTRRA Technologieatlas | Impressum

TeTRRA - Technology Transfer & Recruiting in Rural Areas ist ein grenzüberschreitendes Projekt in der EUregio Maas-Rhein, das von der Europäischen Union gefördert wird. Als attraktiver Wirtschaftsstandort, der als ländlicher Raum Natur und Technik verbindet, die Wirtschaftsregion jungen Menschen eine Zukunftsperspektive. das von qualifizierten im Grenzraum Belgien, Nuederlande und Deutschland voranzutreiben und Fachkräfte in der Region zu gewinnen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.tetrra.eu