Die Unternehmen

Meta Motoren- und Energie-Technik GmbH

Gründungsjahr: 1992 Beschäftigte: ca. 130

Geschäftsführung:
Dr.-Ing. Peter Kreuter, Dr.-Ing. Joachim Reinicke

Kaiserstraße 100
D52134 Herzogenrath

Telefon: 02407-9554-0www.metagmbh.deinfo@metagmbh.de

Branchen:
Fahrzeugbau, Umwelttechnik, Maschinenbau

Die Meta Motoren- und Energie-Technik GmbH, 1992 als selbstständiges und unabhängiges Unternehmen im Technologiepark Herzogenrath bei Aachen  gegründet, zeichnet sich durch die Entwicklung neuer Technologien für Verbrennungsmotoren und Energiewandler aus. Die Innovationsstärke der Firma spiegelt sich in über 100 Patentanmeldungen wider.

Als international agierender Dienstleister der Automobilindustrie und deren Zulieferer bietet die Meta GmbH ihren Kunden Motoren-, System- und Komponentenentwicklungen aus einer Hand.

Vorrangiges Ziel aller Entwicklungen ist es, die Kraftstoffnutzung zu verbessern, Schadstoffemissionen zu reduzieren sowie die spezifische Leistungsfähigkeit von Motoren und Komponenten zu steigern.

In professionell und interdisziplinär aufgestellten Teams bearbeiten die Meta-Spezialisten und Mitarbeiter die projektspezifischen Aufgaben der Kunden. Dank hochmoderner Ausstattung, einschließlich aller  Entwicklungstools wie CAD-Systemen, Berechnungs- und Simulationssoftware, Prototyping-Maschinen, Prüfständen für Komponenten und Gesamtmotoren sowie Entwicklungsmotorsteuergeräten, ist das Unternehmen den technologischen Herausforderungen und Kundenbedürfnissen optimal angepasst.

Motivierten technisch interessierten jungen Menschen steht die Meta GmbH als Ausbildungsstätte in sechs verschiedenen Berufen offen. Im Rahmen von Praktika und Abschlussarbeiten können Hochschulabsolventen ihr Wissen aktiv in die Firma einbringen und bereits während des Studiums interessante anspruchsvolle Aufgaben übernehmen.

TeTRRA Technologieatlas | Impressum

TeTRRA - Technology Transfer & Recruiting in Rural Areas ist ein grenzüberschreitendes Projekt in der EUregio Maas-Rhein, das von der Europäischen Union gefördert wird. Als attraktiver Wirtschaftsstandort, der als ländlicher Raum Natur und Technik verbindet, die Wirtschaftsregion jungen Menschen eine Zukunftsperspektive. das von qualifizierten im Grenzraum Belgien, Nuederlande und Deutschland voranzutreiben und Fachkräfte in der Region zu gewinnen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.tetrra.eu