Les entreprises

Hammerwerk Erft G. Diederichs GmbH & Co. KG

Année de création: 1950 Employés: 300

PDG:
Karl-Günter Diederichs

Ernst-Diederichs-Straße 1
Deutschland53902 Bad Münstereifel

Téléphone: 02253/311-0www.hammerwerk-erft.deinfo@hammerwerk-erft.de

Secteur:
Construction de machines

Das mittelständische Privatunternehmen HAMMERWERK ERFT G. Diederichs GmbH & Co. KG fertigt in Bad Münstereifel-Arloff mit höchstem technischem Know-how Freiformschmiedestücke, die im Maschinen-, Getriebe-, Kraftwerks-, Motoren- und Schiffsbau sowie vielen anderen Industriebereichen zum Einsatz kommen.

Das Unternehmen ist führend in der Branche und dessen Produkte kommen explizit dort zum Einsatz, wo höchste Anforderungen gestellt werden. Die Grundlage der Erfüllung von Kundenwünschen ist eine Zertifizierung nach ISO 9001. Auch im Bereich Umweltmanagement setzt das Unternehmen mit der Zertifizierung nach ISO 14001 für die Branche Maßstäbe.

Die Produktpalette umfasst Lochscheiben, Ringe, Flanschwellen und Stauchteile in roher und vorgedrehter Ausführung. Ringe können bis zu einem Stückgewicht von 4 to und einem Durchmesser bis ca. 2,8 mtr. hergestellt werden. Die Gewichtspalette bei den übrigen Schmiedestücken geht bis ca. 35 to/Stück.

Zum in- und ausländischen Kundenkreis gehören Unternehmen wie Siemens, Bosch, MAN, aber auch mittelständische Betriebe wie die Firmen ATA in Finnland und Engrenages & Reducteurs in Frankreich.

Als einer der größten Arbeitgeber der Region gibt das Unternehmen kontinuierlich jungen Leuten die Möglichkeit, nach ihrem schulischen Abschluss im Arbeitsleben Fuß zu fassen. Aktuell sind ca. 10 % der insgesamt rund 300 Mitarbeiter in einer Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker/-in, Industriemechaniker/-in, Verfahrens-mechaniker/-in, Werkstoffprüfer/-in, Bürokauffrau/-mann und Industriekauffrau/-mann.

TeTRRA Technologyatlas | Mentions légales

Technology Transfer & Recruiting in Rural Areas est un projet transfrontalier dans l'Euregio Meuse-Rhin, subventionné par l'Union européenne. Treize partenaires se sont fixés comme objectif principal de stimuler le transfert de technologie entre les hautes écoles/universités, les instituts de recherche et les petites et moyennes entreprises innovantes (PME) notamment dans la zone frontière de la Belguique, de l'Allemagne et des Pays-Bas et de rallier du personnel qualifié à cette région. Plus d'informations sur www.tetrra.eu