Les entreprises

Gerolsteiner Brunnen GmbH & Co. KG

Année de création: 1888 Employés: 740

PDG:
Axel Dahm, Geschäftsführer Marketing/ Vertrieb (Vorsitzender Geschäftsführung); Ulrich Rust, Geschäftsführer Technik & Logistik; Joachim Schwarz, Geschäftsführer kaufmännischer Bereich

Vulkanring
D54567 Gerolstein

Téléphone: +49 6591 14-0 www.gerolsteiner.degerolsteiner.brunnen@gerolsteiner.com

Secteur:
Agroalimentaire

Die Gerolsteiner Brunnen GmbH & Co. KG ist Anbieter der meist gekauften Mineralwassermarke auf dem deutschen Markt. Als größter Mineralwasser-Exporteur Deutschlands vertreibt Gerolsteiner seine Produkte weltweit. Dabei werden alle relevanten Mineralwassersegmente in unterschiedlichen Verpackungsvarianten bedient. Der hohe Qualitätsanspruch ist klar definiert: Gerolsteiner liefert die besten Mineralwasserprodukte in Geschmack und Qualität. Streng orientiert am Konsumentenwunsch schöpft das Unternehmen alle Möglichkeiten der eigenen Innovationskraft voll aus.

 

Nach dem Motto „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser“ beginnt die Qualitätssicherung schon bei den Quellen, setzt sich fort bei den Halbfertig- und Fertigprodukten und umfasst ebenfalls die Überwachung der Produktausstattung (Etiketten, Verschlüsse, Folien etc.). Zudem lässt Gerolsteiner in über 200 Einzeluntersuchungen regelmäßig die ursprüngliche Reinheit des Mineralwassers vom unabhängigen Institut Fresenius prüfen. Der Erfolg der Kontrollen zeigt sich in dem überaus positiven Abschneiden von Gerolsteiner Mineralwasser bei verschiedenen Tests der Stiftung Warentest und von Öko-Test.

 

Gerolsteiner versteht sich als wichtiger Arbeitgeber in der Region. Gut ausgebildeten, unternehmerisch denkenden und leistungsorientierten Mitarbeitern wird eine attraktive Perspektive für ihre berufliche Weiterbildung geboten.

TeTRRA Technologyatlas | Mentions légales

Technology Transfer & Recruiting in Rural Areas est un projet transfrontalier dans l'Euregio Meuse-Rhin, subventionné par l'Union européenne. Treize partenaires se sont fixés comme objectif principal de stimuler le transfert de technologie entre les hautes écoles/universités, les instituts de recherche et les petites et moyennes entreprises innovantes (PME) notamment dans la zone frontière de la Belguique, de l'Allemagne et des Pays-Bas et de rallier du personnel qualifié à cette région. Plus d'informations sur www.tetrra.eu