Les entreprises

Bitburger Braugruppe GmbH

Année de création: 1817 Employés: 1700

PDG:
Dr. Werner Wolf (Marketing und Vertrieb), Jan Niewodniczanski (Technik), Alfred Müller (Finanzen und Verwaltung)

Römermauer 3
D54634 Bitburg

Téléphone: +49 6561 14-0www.bitburger.deinfo@bitburger.de

Secteur:
Agroalimentaire

Die Bitburger Brauerei, 1817 in der Südeifel gegründet, zählt zu den bedeutendsten Premium-Brauereien Deutschlands. Seit 2007 agiert die nationale Premium-Marke Bitburger unter dem Dach der Bitburger Braugruppe – gemeinsam mit den starken Marken König Pilsener, Köstritzer, Licher und Wernesgrüner. Bitburger ist das meistgezapfte Pils an deutschen Theken und in rund 50.000 Gastronomieobjekten weltweit vertreten. Das bereits in siebter Familiengeneration geführte Unternehmen verzeichnete im vergangenen Jahr einen Absatz von 3,9 Millionen Hektolitern.

Die Heimatregion rund um die Eifel liegt Bitburger seit jeher besonders am Herzen. Ihre Rohstoffe bezieht die Brauerei zu großen Teilen aus der Eifel: reines Wasser aus eigenen, ca. 300 Meter tiefen Brunnen, Braugerste aus den Höhenlagen der Eifel sowie Bitburger Siegel-Hopfen aus Holsthum.

Schon 1990 eröffnete Bitburger eine in der Braubranche bis heute einzigartige Anlage: die hauseigene Versuchsbrauerei. In dieser deutschlandweit einzigartigen Innovationsschmiede testen Braumeister und Brauwissenschaftler technologische Neuerungen und prüfen unter anderem Malze aus neuen Gerstenzüchtungen oder neue Hopfensorten auf ihren Einsatz im Großbetrieb.

TeTRRA Technologyatlas | Mentions légales

Technology Transfer & Recruiting in Rural Areas est un projet transfrontalier dans l'Euregio Meuse-Rhin, subventionné par l'Union européenne. Treize partenaires se sont fixés comme objectif principal de stimuler le transfert de technologie entre les hautes écoles/universités, les instituts de recherche et les petites et moyennes entreprises innovantes (PME) notamment dans la zone frontière de la Belguique, de l'Allemagne et des Pays-Bas et de rallier du personnel qualifié à cette région. Plus d'informations sur www.tetrra.eu