Herzlich Willkommen beim TechnologieAtlas – Dem digitalen Netzwerk für technologieorientierte Unternehmen in der Euregio!

Der TechnologieAtlas ist ein Instrument zur Unterstützung der Ziele des TeTRRA-Interreg Projekts. Dabei steht die gemeinschaftliche Entwicklung der regionalen Kompetenzen zur nachhaltigen Stärkung des Wirtschaftsraums Euregio Maas-Rhein im Vordergrund.

Im Sinne einer Allianz haben sich über die Landesgrenzen von Belgien, den Niederlanden und Deutschland hinweg, Regionen zusammengeschlossen, um neue Perspektiven zugunsten einer erfolgreichen Wirtschaftsentwicklung zu eröffnen.

Die Entwicklung und Unterstützung eines prosperierenden, integrierten, grenzüberschreitenden Wirtschaftsraums ist eine wichtige Aufgabe. Durch eine enge Kooperation sollen die Vereinfachung des Technologietransfers in der Region sowie die Vernetzung der regionalen Unternehmen untereinander unterstützt werden.

Ziel des TechnologieAtlas ist es, einen regional ausgerichteten Technologie- und Innovationstransfer zu unterstützen sowie sich für die Vermittlung von hochqualifizierten Nachwuchskräften in die Bereiche der trinationalen Region einzusetzen. Durch die Plattform TechnologieAtlas werden nachhaltig wirkende Impulse gesetzt, um die Kooperation zwischen Wissenschaft und Wirtschaft durch passgenaue Kontaktaufnahme gezielt voranzubringen.

Durch die Initiierung und Stärkung technologierelevanter Unternehmensnetzwerke in der grenzüberschreitenden Region wird der Wirtschaftsraum gefestigt und so der dortige Strukturwandel weiter vorangetrieben.

 

bewegen. bewirken. begeistern.

Technologisches Wissen ist ein wichtiges Kapital für Regionen und ihre Unternehmen, um sich im weltweiten Wettbewerb zu behaupten. Die effiziente Nutzung dieser gemeinsamen Ressourcen durch die Einführung neuer Produkte oder Produktionsverfahren sichert dabei die Wettbewerbs- und Leistungsfähigkeit in der Euregio Maas-Rhein.

Prosperierende Regionen zeichnen sich vor allem durch eine ausgeprägte und starke Unternehmenslandschaft aus. Rohstoffe, Infrastruktur oder externe Investitionen sind für den Wohlstand einer Region wichtig. Im Vergleich zum Unternehmertum spielen sie jedoch eine nachgeordnete Rolle. Sehr deutlich zeigen dies Untersuchungen zu mittelständischen Marktführern, den so genannten Hidden Champions, die überwiegend in ländlichen Räumen zu finden sind. In Regionen wie Südoldenburg, Ostwestfalen oder dem Schwarzwald, in denen sich solche Weltmarktführer ballen, machen sich seit Generationen zahlreiche junge Menschen selbstständig und gründen Unternehmen. Unternehmertum ist dort tief in der Tradition verankert.

Die EMR mit ihren angrenzenden Staaten Deutschland, Niederlande und Belgien verfügt über das Potential, eine solche Region zu werden. Eine kritische Masse an jungen, innovativen Unternehmen, aus der heraus eine prosperierende Unternehmerkultur entstehen kann, ist vorhanden.

Um eine Unternehmerkultur zu etablieren, müssen die erfolgreichen Betriebe, die in allen Landschaften der Region als Keimzelle wirken, vernetzt und das entstehende Netzwerk sichtbar dargestellt werden. Dann entsteht ein viraler Effekt – Unternehmertum ist ansteckend –, der junge Menschen in dieser Region zur Selbstständigkeit motiviert statt sie nach Festanstellungen außerhalb der Region suchen zu lassen.

Der TechnologieAtlas mit der Vorstellung regionaler Top-Unternehmen macht das bereits vorhandene „kulturprägende“ Netzwerk innovativer und technologiebasierter Unternehmen jetzt sichtbar. Er bereitet den Nährboden für eine prosperierende Unternehmerkultur und künftige Firmengründungen.

Es kommt darauf an, diese Ansätze gemeinsam mit den Unternehmen und Akteuren vor Ort weiter zu entwickeln. Die Netzwerk-Aktivitäten der Unternehmen müssen intensiviert, der Gründergeist schon in der Ausbildungsphase stimuliert und Unternehmensgründungen weiter erleichtert werden. Nicht zu vergessen ist dabei, dass die Lebensqualität stimmen muss. Jedes Unternehmen ist im globalen Wettbewerb darauf angewiesen, erstklassige Mitarbeiter anzuziehen. Leistungsbereite Mitarbeiter wollen nicht nur in einer schönen Landschaft leben, sondern verlangen in vertretbarer Nähe hervorragende Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen, Kultur, Unterhaltung und Einkaufsstätten.

Die Region ist auf dem richtigen Weg. Der TechnologieAtlas und die Aktivitäten, für die er steht, zeigen, dass bereits sehr viel unternehmerische Qualität und hochwertige Technologie vorhanden sind. Die Unternehmen bieten bereits jetzt lukrative und interessante Arbeitsplätze. Das ist nicht nur für die Unternehmer und die Unternehmen selbst, sondern für alle Menschen der trinationalen Region wünschenswert. Denn so werden zunehmend anspruchsvolle, gut bezahlte Arbeitsplätze, Aufstiegschancen für junge Menschen und Geschäftsmöglichkeiten für vielerlei Dienstleister geschaffen.

 

 

TeTRRA Technologieatlas | Impressum

TeTRRA - Technology Transfer & Recruiting in Rural Areas ist ein grenzüberschreitendes Projekt in der EUregio Maas-Rhein, das von der Europäischen Union gefördert wird. Als attraktiver Wirtschaftsstandort, der als ländlicher Raum Natur und Technik verbindet, die Wirtschaftsregion jungen Menschen eine Zukunftsperspektive. das von qualifizierten im Grenzraum Belgien, Nuederlande und Deutschland voranzutreiben und Fachkräfte in der Region zu gewinnen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.tetrra.eu